Web-Development IT-Services
Website Best-Value-Offer: Im Full-Service-Paket €100,00 sparen
Individuell & betriebsfertig | Statt €649,85 Einzelkauf nur €549,85 weiterlesen
Was ist neu? Versionsprotokoll

Versions-Protokoll - Die wichtigsten Änderungen im Überblick:

Hier erfahren Sie, ob sich eventuell ein Update Ihrer Shopsystem-Version lohnen könnte. Es werden hier einige der wichtigsten Änderungen aufgelistet. Sicherheitskritische Änderungen werden hier nicht veröffentlicht.

Bei Shopsystem-Updates gehen keinerlei Daten verloren. Updates sind kompatibel zu allen Vorgängerversionen.


Die Neuerungen der Version 2.0:
Es handelt es sich um ein sehr umfangreiches und grundlegendes Systemupdate. Es werden zahlreiche Neuerungen eingeführt und sehr viele Verbesserungen wurden erreicht. Vor allem "unter der Haube" wurde das gesamte System sehr stark überarbeitet und an neueste Entwicklerstandards angepasst. Damit werden SoftMiracles-Systeme flexibler, wartungsfreundlicher und sind noch besser vorbereitet für zukünftige Entwicklungen.

Wichtig - Nur kompatibel mit Vorgängerversion V1.24-8:
Um ältere Systemversionen aktualísieren zu können wird als Vorgängerversion V1.24-8 benötigt. Ältere Systemversionen müssen zuerst auf Systemversion V1.24-8 aktualisiert werden.

  • Änderung/Neuerung
  • Neue Versionierung TOP
    Es gibt eine neue und leichter verständliche Systemversionierung. So werden neue Systemversion in Zukunft so heissen: V2, V2.0 V2.0.3. V2.1, V3 usw. Zu der jeweils neuesten Systemversionen wird es weiterhin wie gewohnt tagesaktuelle Servicepatches geben, je nach Erfordernis.
  • Jetzt vollständig kompatibel zu PHP 7.0.x TOP
    Das System ist nun vollständig kompatibel zur neuesten PHP-Version 7.0.x.
  • Weitere verbesserte Responsiv-Möglichkeiten TOP
    Viele neue Möglichkeiten, um einen mobiloptimierten Shop oder eine Webseite einzurichten. Das gesamte System wurde überarbeitet und noch flexibler gestaltet. Der Warenkorb nutzt zum Beispiel nun den zur Verfügung stehenden Platz sehr viel besser aus. Dadurch kann er auf Smartphones besser dargestellt werden. Ebenso wurden alle Formulare im Bestellweg überarbeitet, sodass diese optimal responsive flexibel dargestellt werden können. Dies gilt durchgehend für das gesamte System. Zum Beispiel für Funktionsseiten wie Newsletter, Passwort-Vergessen, Neues Kundenkonto, Kundenkonto-Login, interner Kundenkontobereich uvm.

    Wichtig - Responsive-Design bei Updates: Ein Responsive-Design ist nur bei Neu-Installationen komplett voreingerichtet. Das Update verändert nicht Ihr bestehendes Individual-Layout! Ein zuvor statisches Individual-Layout ist nicht automatisch responsiv nach einen Update. Bestehende Designlayouts müssen individuell responsiv eingerichtet werden. Die Responsiv-Einrichtung individueller Layouts gehört nicht zum Update-Installationsservice dazu.

    Einrichtungsservice verfügbar: Alternativ kann ein Designservice beauftragt werden, über den ein bestehendes Altlayout entsprechend responsiv angepasst werden kann. Fragen Sie hierzu beim Support nach.

    Die responsive Nachrüstung bei bestehenden Layouts ist nicht schwierig und kann natürlich auch selbst eingerichtet werden. Im Forum gibt es Anleitungen mit Vorlagen und Templates. Der Support beantwortet dort sehr gerne alle Fragen.

  • Neue Warenkorb-Funktion in Buttonleiste TOP
    Die Warenkorb-Schaltfläche in der Buttonleiste kann jetzt Artikelanzahl und Warenwert anzeigen. Zudem können die einzelnen Elemente einzeln per CSS formatiert werden. So kann ein leerer Warenkorb-Reiter zum Beispiel eine andere Text- oder Hintergrundfarbe haben als ein gefüllter.
  • HTML-Short-Tags im Frontend möglich TOP
    Dadurch kann sich der HTML-Quellcode deutlich reduzieren. Bei voller HTML-Validität. Sowohl für HTML 5 als auch für ältere HTML-Standards. Es gibt eine neue Einstellungsoption, über die eingestellt werden kann, ob Shorttags verwendet werden sollen oder nicht.
  • Quellcode im Backoffice umgestellt auf HTML-Short-Tags TOP
    Durch die konsequente Nutzung von HTML-Short-Tags wurde eine deutliche Ladezeitenbeschleunigung aller Seiten im Backoffice erreicht. Bei langen Listenseiten konnte so der HTML-Quellcode signifikant reduziert werden.
  • Erweiterte Gutschein-Funktion TOP
    Gutscheine jetzt einschränkbar auf einzelne Artikel- oder Warengruppen.
  • Neues Zusatzmodul: Erweiterte Rabattfunktion TOP [kostenpflichtig]
    Kunden- und Kundengruppen-Rabatte können nun eingeschränkt werden auf einzelne Artikel oder Artikelgruppen. So können zum Beispiel mehrere Artikel ausgewählt werden, für die ein bestimmter Kunde (oder eine Kundengruppe) einen Rabatt erhält. Ebenso können Artikelgruppen angegeben werden. Mit Listenfunktion im Kundenkonto. Damit ein Kunden eine optimale Übersicht hat, für welche Artikel oder Artikelgruppen Sonderkonditionen bestehen.

    Zusätzlich mit dabei: Allgemeine Artikelgruppenrabatte
    Unabhängig vom Kundenkonto. So können beispielsweise Aktionen gemacht werden in der Art: "Diese Woche x% Rabatt auf alle Artikel aus Artikelgruppe y"
  • Erweiterte Möglichkeiten bei der Nutzerführung im Bestellweg TOP
    Interfacegrafiken im Bestellweg können nun besser per CSS angesprochen werden. So sind die Funktionsbuttons jetzt logisch gruppiert per CSS ansprechbar. So kann ein zweifarbiges Farbleitsystem im Bestellweg eingerichtet werden, um Kunden eine bessere suggestive Nutzerführung zu geben. Beispiel: Weiter-Buttons sind grün und Zurück-Buttons sind rot.
  • Neues Zusatzmodul: Offline Bestellformular TOP [kostenpflichtig]
    Im Warenkorb kann nun ein Zusatzbutton angeboten werden, der ein Offline-Bestellformular mit dem aktuellen Warenkorbinhalt ausgibt. Zum Ausdrucken und offline ausfüllen. Frei gestaltbar und flexibel.
  • Ergonomisches Backoffice: Mehrere Darstellungsmodi für Listenfunktionen TOP
    Wie schafft man den Spagat vom Tablet zu neuen 4K-Riesenmonitoren? Es gibt im Backoffice jetzt die Möglichkeit, verschiedene Darstellungsmodi für alle Listenseiten auszuwählen. Dadurch ist sowohl eine optimale Darstellung auf mobilen 9-12-Zoll-Tablets gegeben, als auch eine optimale Darstellung auf sehr großen Bildschirmen (Stichwort ULTRA HD, 4K oder 5K). Je nachdem mit welchem Gerät man gerade arbeitet, schaltet man um in den optimalen Darstellungs-Modus.
  • Neues Zusatzmodul: Google Zertifizierte Händler TOP [nur als kostenpflichtiger Einrichtungservice verfügbar]
    Es gibt jetzt ein neues Zusatzmodul, mittels dem das System für das Programm Google-Zeritifizierte-Händler eingerichtet werden kann.
  • Neue Funktion für Buttonleiste: Platzhaltervariable für Artikelgruppenliste TOP
    Artikelgruppen können nun per Variable ins Layout übernommen werden. So kann zum Beispiel ein Hamburgermenü für Smartphones gestaltet werden, dass beim Antippen eine Artikelgruppenliste öffnet. Für noch schnelleres Navigieren im Shop.
  • Artikelgruppen in Dropdownauswahl sortierbar TOP
    Dies ermöglicht dem Administrator ein sehr viel schnelleres Arbeiten in der Artikel- bzw- Artikelgruppenverwaltung. Es kann sortiert werden nach Alphabet, Artikelgruppen-ID oder eigener Sortierkennziffer. Damit ist ein schnelleres Auffinden von Artikelgruppen in einem Dropdownfeld möglich. So können diese über die eigene Sortierkennziffer beispielsweise nach persönlicher Wichtigkeit gruppiert werden.
  • Verbesserte CSS-Minify-Funktion TOP
    Das System verwendet einen technischen stark komprimierten CSS-Code und einen optischen für das Backoffice. Die technische CSS-Datei wird jetzt für das Frontend noch stärker automatisch komprimiert. Selbst Kommentare werden nun entfernt. Auf diese Weise kann man im Backoffice bei Menüpunkt 2.2 Darstellung & Stile im eigenen CSS-Code großzügig mit Kommentaren sein. Dies kann zu übersichtlicherem CSS-Code führen bei gleichzeitig kleinerer CSS-Datei im Frontend.
  • BCC-Email jetzt auch für Kontaktformular TOP
    Wird über das Kontaktformular eine Mitteilung geschickt, kann man sich nun die Benachrichtigungsemail an eine zweite Email schicken lassen
  • BCC-Email jetzt auch für Mitteilungsvorlagen TOP
    Wird in der Bestellverwaltung eine Email über die Mitteilungsvorlage an den Kunden versendet, kann man auch eine BCC-Email angeben, an die diese Email ebenfalls gehen soll. So kann der Administrator sich selbst eine Kopie der gesendeten Email zukommen lassen. Ideal für Protokoll- und Kontrollzwecke.
  • Verbesserte Email-Validation TOP
    Emailregel-Validierung erweitert auf TLDs mit mehr als drei Buchstaben(beispielsweise .museum o.a.)
  • Kontaktformular Subject TOP
    Kontaktformular Subject-Email jetzt mit 7 Variablen ausstattbar.
  • Prozentuale Zahlungs- und Versandkosten TOP
    So können jetzt prozentuale Zahlungsgebühren von Zahlungsdienstleistern genau an den Kunden weitergegeben werden. Es kann ein Fixbetrag zusammen mit einem Prozentwert eingerichtet werden. Eine komplexe Staffelstruktur ist nun nicht mehr nötig.
  • Kontaktformular deaktivierbar TOP
    Das Kontaktformular kann nun direkt im Backoffice deaktiviert werden. Es ist dazu kein manueller Eingriff über einen Servicepatch mehr nötig.
  • Alle Verlinkungen nun seitenabhängig gestaltbar TOP
    Damit kann man nun z. B. in der Buttonleiste einzelne Felder für einzelne Seiten markieren. So ist es zum Beispiel möglich ausgewählte Buttonreiters farbig zu markieren, wenn man sich auf deren Seite befindet.
  • Sortierung-Memory-Funktion TOP
    System merkt sich nun die vom Seitenbesucher individuell eingestellte Artikelsortierung in den Artikelgruppen.
  • Eigener CSS-Code fürs Backoffice TOP
    Hat sich als sehr hilfreich in der Praxis herausgestellt. Ähnlich dem eigenem CSS-Code bei Menüpunkt 2.2 Darstellung & Stile für das Frontend kann nun auch eigener CSS-Code für das Backoffice definiert werden.
  • Neue Gender-Auswahl: Herr/Frau-Auswahl bestimmbar TOP
    Es kann jetzt genau bestimmt werden, ob Herr oder Frau zuerst steht. Und wer davon vorausgewählt ist, und wenn vorausgewählt wird, welcher der beiden. Zudem gibt es nun noch eine dritte Auswahlmöglichkeit "keine Auswahl". So kann Herr und Frau komplett weggelassen werden in einzelnen Bestellungen. Wichtig zum Beispiel bei Firmen.
  • Neue Einstellungsgruppe: Artikelnummer, EAN, MPN und Marke TOP
    Es kann jetzt bequem im Backoffice per Einstellungsgruppe eingestellt werden, welche der vier Artikelkennziffern angegeben werden sollen. Die Einstellung gilt dann für sämtliche Seiten global im Frontend.
  • Artikelverwaltung: Suche nach Artikel-ID möglich TOP
    Eine sehr wichtige Funktion, die die Artikelverwaltung in vielen Fällen sehr beschleunigen kann. Man kan nun in bestimmten Situationen Artikel in der Artikelverwaltung schneller finden. Es reicht nun aus die Artikel-ID zu kennen. Dann kann man über das Suchformular bei MP 3.1 Artikelverwaltung direkt auf den Artikel zugreifen.
  • Frontend: Suche nach Artikel-ID jetzt möglich TOP
    Wie im Backoffice gilt das Gleiche jetzt auch für das Shopfrontend. Über die Artikel-ID kann im Suchformular direkt ein Artikel aufgerufen werden.
  • Neues Zusatzmodul: Wartungsmodus TOP [kostenpflichtig]
    Das System verfügt nun über einen komplexen Schaltungsmechanismus, über den das Frontend in verschiedene Zustände versetzt werden kann. So kann das Frontend komplett deaktiviert werden. Es können aber auch nur die Warenkorb-Buttons deaktiviert werden. Artikel können global komplett ausgeschaltet werden oder nur teilweise ohne Artikeloptionen eingeblendet werden. Es können Meldungen eingeblendet werden, wie zum Beispiel eine animierte Hinweis-Box z. B. rechts unten oder an beliebiger Positon. Es gibt sehr viele Möglichkeiten.
  • Bestellemails jetzt mit Artikelbildern TOP
    In Bestellbenachrichtigungs-Emails können jetzt auch Artikelbilder eingeblendet werden. Es gibt eine neue Platzhaltervariable mittels der das Artikelbild beliebig platziert werden kann. Zusätzlich einige weitere neue Platzhaltervariablen.
  • Artikelanzahl jetzt besser per CSS greifbar TOP
    Man kann so zum Beispiel per CSS leichter festlegen, ob die Artikelanzahl bei Artikelgruppen in Klammern gezeigt wird oder ohne. Hoch- oder tiefergestellt. Oder beliebige weitere Eigenschaften bekommt wie Farbe, Größe etc.
  • Mehr Sicherheit - Jetzt noch mehr Prepared-Named-Statements TOP
    Der Einsatz von Prepared-Named-Statements wurde erweitert. Zahlreiche weitere Datenbankabfragen wurden nun umgestellt auf Prepared-Named-Statements. Prepared-Statements erhöhen die Systemsicherheit. Außerdem erhöhen Sie die Performance bei wiederholenden Datenbankabfragen. Zum Beispiel bei Listenfunktionen.
  • Viele weitere Seiten im Backoffice tabletoptimiert TOP
    Die Darstellungsflexibilität und Nutzerergonomie wurde auf allen Seiten im Backoffice noch einmal weiter verbessert.
  • Mehr Exportvariablen TOP
    Bestellungsdetails können nun über noch mehrere Variablen exportiert werden.
  • Stark verbesserter Systemcode TOP
    Ein komplett nach modernsten Gesichtspunkten überarbeiteter Quellcode. Angepasst an eine höchtmögliche Zukunftskompatibilität. Teilweise konnten erhebliche Vereinfachungen im Systemcode erreicht werden.
  • Erheblich schnellere VerarbeitungsgeschwindigkeitTOP
    Die allgemeine Verarbeitungsgeschwindigkeit wurde deutlich erhöht. So wurden sehr viele unnötige Variablen ersetzt durch direktere Konstrukte. Dadurch weniger System-Speicherbelegung, weniger Variablen müssen instantiert werden, weniger Code und dadurch bessere Codeübersicht. Beispiel: Kombiniert man die neue verbesserte Systemgeschschwindigkeit mit den erheblichen Performanceverbesserungen von PHP 7 durch ein PHP-Upgrade auf PHP 7.0.x, läuft das System um über 100% schneller. Denn: PHP 7 alleine ist schon fast doppelt so schnell wie PHP 5.6.
  • Variable für Suchformular und Währungsauswahl TOP
    Damit sind diese Elemente nun flexibler platzierbar im Shoplayout.
  • Mehr Variablen bei der Emailtemplate-Erstellung, Warenkorb etc... TOP
    Es sind zahlreiche neue Platzhaltervariablen für die Email-Editoren hinzugekommen. Für noch bessere und detailliertere Benachrichtigungs-Emails.
  • Sitemap Seite nun besser gestaltbar TOP
  • Zählfehler "Enthaltene Artikelanzahl in Artikelgruppe" beseitigt TOP
    War immer wieder Thema beim Support. Standardantwort war immer: Systemtweak ausführen. Dann hat die Anzahl wieder gestimmt. Wir hoffen nun den Fehler beseitigt zu haben, dass der Zählfehler bei der Artikelanzahl nicht mehr vorkommt.
  • Viele neue CSS-Classes für verbesserten Zugriff TOP
    Zahlreiche Shopelemente wurden mit dedizierten CSS-Klassen ausgestattet, sodass diese nun besser per CSS angesprochen werden können.
  • Tausende Mikroverbesserungen TOP
    Es wurden tausende Detailverbesserungen durchgeführt, die hier nicht genannt werden können: Geschwindigkeitsverbesserungen, Speicher-Optimierungen, Fehlerbeseitigungen uva. . Insgesamt ein sehr viel besseres System. Das System ist nun leichter nutzbar und sehr viel wartungsfreundlicher auch für Entwickler.






Die Neuerungen der Version 1.24-8:
Es handelt es sich um ein sehr umfangreiches und grundlegendes Systemupdate. Es werden zahlreiche Neuerungen eingeführt und sehr viele Verbesserungen wurden erreicht. Vor allem "unter der Haube" wurde das gesamte System sehr stark überarbeitet und an neueste Entwicklerstandards angepasst. Damit werden SoftMiracles-Systeme flexibler, wartungsfreundlicher und sind noch besser vorbereitet für zukünftige Entwicklungen.

  • Änderung/Neuerung
  • Neue und verbesserte Datenbankstruktur TOP
    Die Tabellenarchitektur der Systemdatenbank wurde optimiert und überarbeitet. Bessere Tabellenaufteilung, Felderoptimierung, Indexeinstellungen u.a.
  • Datenbank benötigt bis zu 30% weniger Speicherplatz TOP
    Das Datenbanksystem benötigt nun deutlich weniger Speicherplatz. Dadurch wird die Systemwartung erleichtert und die Datenbankperformance wird gesteigert. Davon profitieren beispielsweise im Backoffice Seiten mit Listendarstellung und Filterfunktion sehr stark.
  • Verbessertes Backoffice TOP
    Der HTML- und CSS-Code im Backoffice wurde für alle Seiten verbessert. Durch zahlreiche Optimierungen wurde eine ordentliche Beschleunigung im Seitenaufbau erreicht. Die Artikel-, Bestell- und Kundenverwaltung konnten so um mindestens 10% beschleunigt werden. Dies ist beispielsweise in Listendarstellungen wichtig, wenn sehr viele Listenelemente dargestellt werden sollen.
  • PDO als Datenbank-Schnittstelle: Schneller, sicherer und flexibler TOP
    Alle Datenbankaktionen wurden überarbeitet und auf den modernsten Technikstand gebracht. PDO als Datenbankschnittstelle ist sicherer, schneller und flexibler. Damit sind SoftMiracles-Systeme heute schon optimal für die Zukunft gerüstet.
  • Nur noch ein Sprachfile - Egal ob UTF8- oder ein LATIN-Zeichensatz TOP
    Dies ist eine deutliche Erleichterung für Entwicklungsarbeiten. Dadurch kann einfacher an den diversen Sprachinterfaces einzelner Sprachen gearbeitet werden.
  • Alle Sprachanpassungen jetzt auf Array-Basis TOP
    Alle Lokalisierungstexte und Bezeichnungen stehen jetzt in sog. Arrayvariablen. Dadurch ist es in Zukunft leichter, verschiedene Sprachen zu verwalten und Interfacetexte anzupassen.
  • Neues Warenkorbsymbol: Größer und flexibler NEU
    Das In-Den-Warenkorb-Legen-Symbol ist keine Grafik mehr, sondern ein echtes HTML-CSS-Konstrukt. Bessere Darstellung und Skalierbarkeit, bessere grafische Individualisierungsmöglichkeit und wieder eine Grafikdatei, die weniger geladen werden muß.
  • Verbesserte Darstellung der Artikeloptionsliste im Shop NEU
    Im Shop besteht die Artikeloptionsliste auf Artikeldetailseiten nur noch aus zwei Spalten. Dadurch ergibt sich eine bessere Breitenskalierung und wertvoller Platz wird besser ausgenutzt. Speziell optimiert für Responsive Webdesign (RWD). Die Artikeloptionsliste kann beispielsweise besser auf sehr schmalen Smartphones dargestellt werden.
  • Artikeldetailseite nun mit deutlich weniger PHP-Code TOP
    Wo immer es geht versuchen wir den Quellcode zu verbessern und an neue Programmierstile anzupassen. Dies wird ständig am gesamten System durchgeführt. Durch solche Verbesserungen konnte der PHP-Code in der Artikeldarstellung beispielsweise um 25% gekürzt werden. Dadurch wird die Codepflege für Entwickler und Programmierer durch mehr Codeübersicht weiter erleichtert. Und ganz nebenbei wird die Ausführungsgeschwindigkeit auf dem Server teilweise erheblich beschleunigt.
  • Zusatzmodul: Beliebig viele Artikelzusatzbilder – Lightbox und Slideshow NEU
    Zu jedem Artikel können jetzt neben den drei Standardartikelbildern beliebig viele weitere Artikelbilder hochgeladen werden. Es handelt sich um ein kostenpflichtiges Zusatzmodul, das inklusive Installations- und Konfigurationsservice für Ihr System angeboten wird.

    Es ist möglich, individuellen Javascript-Code einzusetzen (Lightbox, Slideshow). Dadurch wird zum Beispiel beim Klick auf das Vorschaubild der Bildschirm verdunkelt und eine große Detailversion eines Bildes wird dargestellt. Eine Slideshow-Funktion kann so eingerichtet werden, dass diese zum Beispiel auf PDF-Dokumente reagiert und diese von der Slideshow ausnimmt. So können mit diesem Modul beispielsweise auch sehr einfach PDF-Dokumente (Bedienungsanleitungen, Technikreferenzen etc) hochgeladen und zum Download bereitgestelt werden, mit hübschen Vorschausymbolen.
  • Jetzt 12 Artikelverfügbarkeiten NEU
    Anstatt der bisherigen 4 Artikelverfügbarkeiten stehen im System nun 12 Artikelverfügbarkeiten zur Verfügung.
  • Verfügbarkeitssymbole jetzt leichter änderbar NEU
    Verfügbarkeitssymbole können nun direkt im Backoffice per CSS geändert werden. Alle Verfügbarkeitssymbole befinden sich jetzt in einem sog. Sprite. Dadurch können die Verfügbarkeitssymbole direkt im Backoffice schnell ausgetauscht und verändert werden. So ist es beispielsweise möglich, mit einer kleinen CSS-Anweisung das Symbol für eine einzelne Verfügbarkeit auszutauschen. Vorgefertigte CSS-Codes stehen im Forum bereit und können von dort direkt kopiert werden.
  • Eindeutige CSS-Classes für alle Artikelgruppen-Verlinkungen NEU
    Dadurch können jetzt einzelne Artikelgruppen im Navigationsmenü oder auf der Seitennmitte einer Artikelgruppenseite besser per CSS angesprochen werden. Jede Artikelgruppe verfügt jetzt zusätzlich über eine eindeutige CSS-Class. Somit ist es zum Beispiel möglich leichter Teasersymbole einzelnen Artikelgruppen zuzuweisen, oder Farben und Textformatierungen einzurichten.
  • Linker Seitenrand deaktivierbar - Individuell für alle Seiten einzeln NEU
    Der linke Seitenrand kann nun für alle Seiten einzeln deaktiviert werden. Genauso wie dies auch schon beim rechten Seitenrand funktioniert hat. So kann beispielsweise die Home-Seite ohne den linken und rechten Seitenrand dargestellt werden. Dadurch ergeben sich völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten für Seitendarstellungen.
  • Verbessertes Eingabefehler-Hinweissystem in Formularen NEU
    In allen Formularen werden Eingabefelder selbst jetzt auch nocheinmal zusätzlich farblich markiert dargestellt, wenn beispielsweise eine Pflichtangabe vergessen wurde. Somit sieht der Seitenbesucher sofort in welchem Eingabefeld er Anpassungen machen muss. Zudem wurde darauf geachtet, dass dieser Highlightmechanismus sehr einfach per CSS individuell angepasst werden kann.
  • Grafisches Bestellwegweiser-System NEU
    Im Bestellweg sieht der Seitenbesucher nun einen Bestellwegweiser. Somit ist farblich optisch schön zu erkennen, in welchem Bestellschritt des Checkout-Prozesses man sich gerade befindet und welche Schritte man bereits durchlaufen hat und welche als nächste folgen.
  • HTML-Element BODY jetzt mit individuellen Attributen NEU
    Es hat sich herausgestellt, dass es für Zusatzfunktionalitäten auf Webseiten oftmals sinnvoll ist, das BODY-Element der Seitenstruktur mit eigenen Attributen auszustatten. Es gibt jetzt direkt im Backoffice die Möglichkeit, detaillierte Zusatzattribute für das BODY-Element anzugeben. So können beispielsweise Javascript-Anweisungen plaziert werden oder es können besser eigene Frameworks für CSS definiert werden. u.v.a.
  • Verbesserter HTML-Editor für UTF8-Systeme NEU
    Die deutsche Sprachversion des HTML-Editors kann jetzt deutsche Sonderumlaute (ÄÖÜ) in Interfacetexten darstellen.
  • Verbesserter Gutschein-Einlösen-Button NEU
    Gutschein Einlösen-Button im Warenkorb ist nun deutlicher sichtbar. Ausserdem kann er jetzt besser per CSS angesprochen werden. Das erleichtert die individuelle Farbgestaltung.
  • Verbesserte Datenbanksicherung TOP
    Die Datenbanksicherung wird nun schneller auf dem Server ausgeführt. Des weiteren kann auf die Sicherung besser zugegriffen werden.
  • Verbessertes Löschen der Artikelexportdateien NEU
    Artikelexport-Dateien können jetzt direkt im Backoffice mit einem Klick gelöscht werden.
  • Emails im HTML-Format möglich NEU
    Sämtliche vom System generierten Emails können jetzt im HTML-Format versendet werden. Dadurch können Emails grafisch besser und individueller gestaltet werden. So ist beispielsweise eine bessere und übersichtlichere tabellarische Darstellung des Warenkorbinhaltes möglich. Das System erkennt automatisch ob Text- oder HTML-Emails versendet werden sollen. Die herkömmliche Textemails funktionieren natürlich weiterhin wie gewohnt.
  • Artikel einzeln aus Preissuchmaschinen ausschließen NEU
    Einzelne Artikeloptionen können nun markiert werden, sodass diese nicht für Preissuchmaschinenexporte verwendet werden.
  • Zweite Emailbenachrichtigung bei Bestelleingang: BCC Administrator-Email NEU
    Wenn eine Bestellung eingeht, kann die Eingangsbenachrichtigung für den Shopadministrator auch an eine zweite Email gesendet werden. Als sogenannte Blind Carbon Copy für unsichtbare Zweitbenachrichtigungen.
  • HTML-Mainframe-Elemente umgestellt von ID- auf CLASS-Attribute TOP
    Die Attribute für den CSS-Zugriff wurden für die DIV-Elemente der grundlegenden Seitenstruktur angepasst. Anstatt ID-Attribute werden nun CLASS-Attribute verwendet. Da es möglich sein kann, dass diese Grundelemente mehrfach vorkommen können.
  • Suchfeld mit Placeholder-Attribut NEU
    Anstatt Javascript wird ein Placeholder-Attribut verwendet. Die gleiche Funktionalität mit einem HTML5-Attribut anstatt einem Javascript-Code. Im Suchfeld wird beispielsweise ein Vorgabetext heller eingeblendet. Sobald man mit der Maus darauf klickt, verschwindet der Vorgabetext und es kann ein eigener Text eingegeben werden.
  • Keine Vendor-Prefixes mehr im CSS-Code des Grundsystems TOP
    Es werden im Grundsystem keine browserspezifischen CSS-Anweisungen (-moz-, -webkit-, -ms-, -o-, etc) mehr eingesetzt. Diese werden von CSS-Validatoren als Fehler eingestuft, sie machen CSS-Code unübersichtlich und blähen ihn unnötig auf. Natürlich können diese auch weiterhin über individuellen CSS-Code eingesetzt werden.
  • Textsuchfeld und Währungsanpassung frei plazierbar NEU
    Das Suchformular für die Textsuche kann jetzt flexibler innerhalb der Seitenstruktur platziert werden. Somit ist es einfacher dieses Suchfeld in die Buttonleiste oder den Seitenheader zu integrieren. So kann beispielsweise das Textsuche-Feld oben im Headerbereich plaziert werden. Falls mehrere Währungen eingesetzt werden und ein Währungswechsel möglich sein soll, gilt gleiches auch für das Währungsauswahl-Feld. Dieses kann zum Beispiel einfacher nun unten im Footerbereich des Shops platziert werden.
  • Seite Symbolerklärung nun besser individualisierbar (Legende) NEU
    Wenn man im Shop auf ein Artikelverfügbarkeitssymbol klickt, gelangt man auf die Seite mit der Symbolerklärung. Diese gesamte Seite kann nun komplett individuell gestaltet werden wie eine reguläre Contentseite. Wird für diese Seite keine Angabe gemacht, wird eine spezielle Standardseite verwendet. Siehe im Backoffice V1.24-8 Menüpunkt 6.3.14. Legende.
  • Jetzt mit Online-Benutzerhandbuch: Besser, aktueller, schneller und interaktiv. NEU
    Das gesamte Handbuch wurde überarbeitet und steht nicht mehr als PDF-Dokument lokal zur Verfügung sondern zentral und online auf unseren Servern. Die gesamte System-Dokumentation wurde komplett überarbeitet und verbessert. Vorteil ist, dass das Handbuch immer auf dem neuesten Stand ist. Wenn Informationen gesucht werden, kann jede Seite blitzschnell einzeln geöffnet werden. Es muss nicht immer das gesamte PDF-Dokument geladen und geöffnet werden. Mit vielen hilfreichen Verlinkungen direkt ins Forum oder ins WWW. Zur Benutzerdokumentation
  • Globale Pre- und Suffixe für Titletags NEU
    Es besteht nun die Möglichkeit alle seitenindividuellen Titletags mit einen allgemeingültigem vor- und/oder nachgestelltem Textzusatz auszustatten.
  • Double-Opt-In-Verfahren bei Konto-Neuanlage möglich NEU
    Es ist möglich, zu wählen ob das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren bei der Neuanlage eines Kundenkontos verwendet wird oder nicht. Wird dieses verwendet können sich nur verifizierte Seitennutzer in deren Kundenkonto einloggen.
  • Zusatzmodul: Semantic Web - Microdata NEU
    Das System kann jetzt zahlreiche semantische Strukturdaten auf Webseiten bereitstellen. Es werden Breadcrumbs und Microdaten nach dem schema.org-Standard auf alle Artikelseiten bereitgestellt. Damit können Robots relevante Schlüsselinformationen wie beispielsweise Artikelgruppe, Artikelname, Artikelpreis, Artikelbilder, Artikelnummer, EAN, Artikelverfügbarkeit, Währung u.a. direkt auf der Seite in strukturierter Form auslesen. Bei dieser Funktion handelt es sich um ein kostenpflichtiges Zusatzmodul. Weitere Informationen zum Zusatzmodul
  • Unterstützung bis PHP 5.6 TOP
    Die PHP-Kompatibilität wurde erweitert bis auf die neueste PHP-Version 5.6. Gerade in letzter Zeit wurden grundlegende Änderungen in den PHP-Versionen durchgeführt. So sind beispielsweise einige PHP-Befehle in Version 5.5. oder 5.6. nicht mehr verwendbar, obwohl diese in PHP 5.2. noch allgemein üblich Verwendung fanden.
    Die Mindest-Systemvoraussetzung wird mit diesem Update auf PHP 5.3 oder höher angegeben.
  • Viele hunderte Anpassungen, Bugfixes und Optimierungen NEU
    Es ist bei weitem nicht möglich alle Anpassungen im Detail hier aufzulisten. Hier wird nur eine Auswahl einiger Änderungen aufgezeigt. Es wurden wieder mehrere hunderte Optimierungen durchgeführt: die meisten davon hauptsächlich im Hintergrund. Sehr viele Kundenanregungen wurden verarbeitet. Sollten Sie Fragen zu weiteren Änderungen haben, kontaktieren Sie bitte unseren Support.






Die Neuerungen der Version 1.24-6:
Das Web entwickelt sich rasend schnell und Anforderungen an Webseiten und Webshops ändern sich grundlegend. SoftMiracles-Systeme sind bestens für die Zukunft gerüstet und entwickeln sich ständig weiter. Dieses Update bietet wieder starke Verbesserungen bei der Touchbedienung. Vor allem bei mobilen Tablet-Devices. Es wurden Lade- und Reaktionszeiten enorm beschleunigt, deutlich mehr Flexibilität erreicht und neue Funktionen eingeführt.

  • Änderung/Neuerung
  • Zusatzmodul BillSAFE Rechnungskauf verfügbarTOP
    Es ist nun möglich den BillSAFE Rechnungskauf zu integrieren. Auf Wunsch steht das Zusatzmodul mit Installations-und Einrichtungsservice zur Verfügung. Zum BillSAFE-Modul mit Installationsservice
  • Weiter verbessert: Touch-Bedienung im Backoffice (Tablets) TOP
    Stichwort Mobile-Office: Unsere Systeme sind mit einem perfekt für mobile Tablets optimierten Verwaltungsbereich ausgestattet. Die einzigartig ergonomische Touchbedienung wurde wieder verbessert und angepaßt. Mit extrem schnellen Reaktions- und Ladezeiten. Natürlich ohne dabei bei der Desktop-Bedienung Abstriche zu machen.
  • Weiter verbessert: Touch-Bedienung im Frontend (Tablets) TOP
    Die Optimierung für mobile Tablets wurde auch im Shop verbessert. Bei der Optimierung wurde vor allem die Touchbedienung betrachtet. So wurden die wichtigsten Bedienelemente für die Touch-Bedienung optimiert. Es wurden spezielle Ergonomieanpassungen gemacht, sodass Bestellungen mit Tablets und Touchbedienung fließend leicht und rasend-schnell durchgeführt werden können.
  • Deutlich schnelleres Frontend NEU
    Interface-Buttons wurden umgestellt auf HTML-Elemente. Diese werden jetzt vollständig über CSS gestaltet und haben ein moderneres Aussehen. Dadurch werden deutlich weniger Grafiken geladen. Das beschleunigt die Ladezeiten und erhöht die Flexibilität. So können z. B. die Farben der Buttons global mit einer einzigen CSS-Anweisung geändert werden. Die Interface-Elemente sind nun auch Größenskalierbar und sehen selbst in Zoom-Ansichten noch gestochen scharf aus.
    Beispiel: Das Shopsystem verwendet ab Installation nun 11 Grafiken weniger als die Vorgängerversion. Und das bei gleichem oder besserem Aussehen: 7 Grafiken in der Buttonleiste fallen weg und 4 Farbverlaufsgrafiken sind nun CSS-Farbverläufe. Siehe im Demoshop
  • Geänderte Standardbuttonleiste NEU
    Die vorherige Standardbuttonleiste mit runden Button-Grafiken wurde ersetzt durch eine bilderlose Standardbuttonleiste: Siehe im Demoshop.
    Die vorherige Buttonleiste kann aber über HTML-Code bei Menüpunkt 2.3. Shoprahmen HTML > 4. Buttonleiste nachgerüstet werden mit nur einem Klick. Einen entsprechenden Vorlagecode gibt es im Forum oder kann vom Support angefordert werden.
  • Textsuche verbessert NEU
    Textsuche wurde umgestellt von einer ODER-Suche auf eine UND-Suche
  • Darstellung der Zusatzkosten im Warenkorb möglich NEU
    In der Vorgängerversion mußte dafür ein Servicepatch installiert und ein Modul aktiviert werden. Diese Funktion ist nun direkt im Backoffice konfigurierbar. Es werden im Warenkorb automatisch die minimal möglichen Versand- und Zahlkosten in Abhängigkeit zum Warenkorbinhalt für ein Land vorhergesagt. Wenn kein Land ermittelt werden kann, weil ein Kunde noch keine Angaben gemacht hat, wird automatisch ein im Backoffice wählbares Standard-Land verwendet. Seitenbesucher können direkt im Warenkorb ihr Wunsch-Land ändern, falls es nicht der Standardvorgabe entspricht.
  • Ergonomie- und Kompatibilitätsproblem im Backoffice TOP
    Im Backoffice wurden einige Button-Konstrukte ausgetauscht und technisch anders implementiert, da manche Button-Konstrukte Kompatibilitätsprobleme bei älteren IE-Browsern verursachten. Für den Backoffice-Nutzer ist dies allerdings nicht sichtbar, da es nur den HTML-Code betraf.
  • Ergonomieverbesserung im Backoffice TOP
    Im Backoffice ist nun bei allen Buttons, die auf weiterführende Eingabeseiten leiten, das Kontextmenü (Mausklick-Rechts) verfügbar. (z. B. Menüpunkt 3.1. Artikelverwaltung > Button Artikeloptionen)
  • Bilderzoom-Tools nun integrierbar NEU
    Es ist jetzt über ein Zusatzmodul die Einbindung von Magic-Toolbox verfügbar. Auf Anfrage können auch weitere Bildertools eingebunden werden.
  • Social-Media-Elemente bei jedem Artikel NEU
    Es ist jetzt möglich an zentraler Stelle für jeden Artikel Social-Media-Elemente einzublenden. So kann zum Beispiel ein Button für Facebook oder Twitter bei jeden Artikel an einer gewünschten Stelle eingeblendet werden. Dies muß dann nicht für jeden Artikel einzeln gemacht werden, sondern wird einmal für alle Artikel eingerichtet. Informationen und Hilfestellung hierzu gibt es auch im Forum.
  • Google-Merchant aktualisiertTOP
    Google hat wieder zahlreiche Änderungen am Export-Format durchgeführt. Dazu wurde der Google-Merchant-Export aktualisiert. So gibt es jetzt beispielsweise die Möglichkeit, sogenannte Non-Regel-Artikel zu definieren. D.h. Artikel die keine MPN, EAN, Marke haben. Diese Artikel können nun speziell gekennzeichnet werden und Google kann diese dennoch listen. Zum Beispiel wichtig bei Sammlerstücken, Antiquitäten, Raritäten, Kunstwerken etc... Des weiteren werden auch Jumbo-Artikelbilder mit exportiert, falls diese vorhanden sind.
  • Textsuche umgestellt auf UND-SucheTOP
    Die Textsuche wurde umgestellt von einer ODER-Suche auf eine UND-Suche. Dies hat sich in der Praxis als besser herausgestellt.
  • Über 250 weitere Detail-VerbesserungenTOP
    Es wurden wieder sehr viele Bugfixes, Code-Optimierungen und sonstige Detail-Verbesserungen durchgeführt.






Die Neuerungen der Version 1.24-5:
Nach langer Entwicklungszeit hat sich sehr viel getan: ein umfangreiches und grundlegendes Update. Weniger Neufunktionen, dafür aber umso mehr Optimierungen und Änderungen im Hintergrund. Nahezu der gesamte Quellcode wurde überarbeitet. So ist nun beispielsweise ein Zusatzmodul erhältlich für ein ausgeklügeltes Rechtemanagement im Backoffice. Ein Update, das weitaus größer ist als es der reine Zahlensprung von 1.24-3 auf 1.24-5 vermuten lässt.

  • Änderung/Neuerung
  • Überarbeitetes Backoffice-Interface TOP
    Die Bedienungsergonomie im Backoffice wurde verbessert, beschleunigt und grafisch modernisiert, ohne dabei den gewohnten Bedienungscharakter zu verändern. So wurden auf jeder Seite die jeweils wichtigen Bedienelemente hervorgehoben und nutzungsoptimiert. Beispielsweise durch Vergrößerung der Buttons "Eingabe speichern" oder durch optische Vergrößerung der Texteingabefelder und Veränderung innerer Margins: So geht die Arbeit flüssiger von der Hand. Obwohl viele Felder optisch größer geworden sind ist die Platzausnutzung auf dem Bildschirm auf vielen Seiten besser und übersichtlicher geworden. Um eine augenfreundlichere Darstellung zu erreichen wurde Ränderfarben angepasst und 3D-Schatteneffekte für Eingabefelder eingeführt. Es wurden auch zahlreiche häufig genutzte Verlinkungen durch interaktionsfreundlichere Buttons ersetzt und besser voneinander getrennt, um versehentliche "Klicks daneben" zu vermeiden.
  • Erweiterter Artikelimport - Jetzt mit doppelt so vielen importierbaren Artikeleigenschaften TOP
    Der Artikelimport wurde stark erweitert und kann nun deutlich mehr Artikeldetaileigenschaften importieren. Es können nun zu jedem Artikel 21 Artikeleigenschaften importiert werden, statt wie bisher nur 11.
  • Erweiterte Unterstützung für neuere PHP-Versionen: Jetzt auch kompatibel mit PHP ab V5.3.x, V5.4.x ... NEU
    Das Shopsystem war bisher offiziell nur kompatibel bis PHP Version 5.2.x. Mit dieser Version wird die Kompatibilität erweitert auf PHP-Version 5.3. oder höher. Beim Wechsel zu PHP ab V5.3. sind zahlreiche neue Anforderungen an PHP-Skripte zu beachten, da mit PHP 5.3. zahlreiche als "deprecated" eingestufte Befehle endgültig nicht mehr nutzbar sind. Bevor Sie also auf Ihrem Webserver zu PHP 5.3. oder höher upgraden, wird empfohlen zuvor unbedingt dieses Update installieren.
  • Neuer Suchmechanismus NEU
    Die Textsuche beinhaltet nun nicht mehr nur alle Artikelinformationen, sondern gleichzeitig auch alle Inhaltsseiten wie speziell ausgestaltete Artikelgruppen- und zusätzliche Contentseiten.
  • Erweiterter Google-Merchant-Export: Unterstützt jetzt die Google-Taxonomie NEU
    Es können nun in der Artikelverwaltung zu jedem Artikel die offiziellen Artikelgruppen nach der Google-Taxonomie zusätzlich angegeben werden. Es muss nicht mehr über die flexiblen Export-Tags gegangen werden. Die Angabe der Google-Taxonomie ist nun ein dedizierter Bestandteil der Artikelstammdaten. Falls diese für einen Artikel definiert ist, wird diese auch in der Listendarstellung in der Artikelverwaltung dargestellt. 
  • Speziell für Mode und Bekleidung: Erweiterte Exporteigenschaften für Google-Merchant TOP
    Speziell für alle Artikelgruppen aus Mode, Bekleidung und Accessoires wurden erweitere Eigenschaftsangaben für Artikel eingeführt. Es können nun für jeden Artikel bzw. jede einzelne Artikeloption, explizit folgende zusätzliche Eigenschaftsfelder angegeben werden: Farbe, Größe, Musterung, Material, Artikelzugehörigkeits-ID, Geschlecht, Altersgruppe.
  • Neue Artikeleigenschaft: Artikelzustand TOP
    Es kann nun zu jedem Artikel bzw. zu jeder Artikeloption ein Artikelzustand angegeben werden: neu, gebraucht oder wiederaufbereitet. Dies ist speziell wichtig bei Exporten zu Preissuchmaschinen wie z. B. Google-Merchant.
  • Spezielle Titel-Attribute für Artikel- und Artikelgruppenlinks NEU
    Es ist nun möglich, separate title-Attribute für Artikel- und Artikelgruppenverlinkungen anzugeben, die vom Artikel- oder Artikelgruppennamen abweichen. 
  • Detailliertere Seitennavigation für Unterseiten wieder verfügbar NEU
    Alle Unterseiten von Artikel-Ergebnislisten werden nun wieder standardmäßig durchnummeriert dargestellt und sind direkt aufrufbar. Jetzt auch mit größeren, animierten und leichter klickbaren Schaltflächen für alle Unterseiten. Es können nun alle Unterseiten direkt aufgerufen werden. 
  • Nutzungssensitive Funktionsboxen "Mein Warenkorb" und "Mein Konto" TOP
    Die linken zum Userinterface gehörenden Funktionsboxen "Mein Warenkorb" und "Mein Konto" können nun deaktiviert werden wenn diese nicht in Verwendung sind. Diese können auch generell am linken Rand deaktiviert werden. Sie können wahlweise auch so eingerichtet werden, dass sie  nur gezeigt werden, wenn ein Seitenbesucher sich in sein Konto eingeloggt hat oder dieser Artikel in den Warenkorb gelegt hat.  
  • Bestelldatenexport und Mitteilungsemail nun direkt verlinkt NEU
    Es hat sich herausgestellt, dass es oft sinnvoll sein kann, dass nach dem Exportieren einer Bestellung direkt zur Kundenbenachrichtigungsauswahl gewechselt werden kann. Oder umgekehrt. Hier kann nun durch Platzierung des jeweils anderen Links direkt zwischen beiden Funktionen "geswitched" werden. Damit sind weniger Seitenaufrufe zur Erledigung der gleichen Arbeit erforderlich.
  • Sehr starke System-Beschleunigung durch angepasste Struktur in den Datenbanktabellen TOP
    Die gesamten Index-Eigenschaften in allen Datenbanktabellen wurden überarbeitet und Tabellen wurden umstrukturiert. Dadurch wurde eine enorme Performancebeschleunigung vor allem im Backoffice möglich. Bei Shopsystemen mit sehr vielen Datensätzen kann diese Beschleunigung hauptsächlich im Backoffice sehr deutlich spürbar sein.
  • Separate Sicherung der Datenbanktabellen jetzt als Datei NEU
    Im Backoffice kann nun die separate Datenbanktabellensicherung sehr viel schneller durch Anlage einer Sicherungsdatei im Backup-Verzeichnis durchgeführt werden. Es ist hier nicht mehr nötig, die Sicherung per Copy'N'Paste lokal abzulegen. Diese Sicherungsdatei kann nun direkt aus dem Backoffice heraus downgeloaded werden.
  • Unterteilter Menüpunkt 2.3. Shoprahmen - Übersichtlicher und schneller TOP
    Menüpunkt 2.3 Shoprahmen wurde aufgeteilt in die sieben grundlegenden Seitenbereiche: 1. Header, 2. Oben, 3. Buttonleiste, 4. Links, 5. Rechts, 6. Unten, 7. Footer. Jeder Seitenbereich kann nun separat aufgeklappt werden, wenn dieser editiert werden soll. Das hat den Vorteil, dass jeweils nur der tatsächlich gewünschte Seitenbereich geladen und dargestellt werden muss. Wenn beispielsweise der integrierte HTML-Editor dazugeschaltet wird, muss dieser auch nur für den entsprechenden Seitenbereich eingeblendet werden. Die Bedienung ist einfacher und die Seitenladezeiten für Aktualisierungen sind deutlich schneller.  
  • Komplett überarbeite Grafikverwaltung - Deutlich einfacher und schneller TOP
    Menüpunkt 2.2 Farben & Stile wurde im Laufe der Zeit immer umfangreicher und unübersichtlicher. Deshalb wurde die gesamte Grafik- und Layoutverwaltung komplett überarbeitet. Sie ist nun sehr viel übersichtlicher und wurde erweitert um neue Einstellungsmöglichkeiten. Dazu wurde dieser Menüpunkt umbenannt in 2.2 Darstellung & Stile und unterteilt in sieben thematisch zusammengehörende Untergrupppen: 1. Shopdarstellung, 2. Texte, 3. Verlinkungen, 4. Hintergrundfarben, 5. Hintergrundbilder, 6. Rahmen, 7. Eigener CSS-Code. Dadurch ist es nun sehr viel leichter möglich, gewünschte Einstellungsmöglichkeiten zu finden. Zahlreiche Einstellungen aus Menüpunkt 2.1.1. Allgemein, die eigentlich zur Shopdarstellung gehören, wanderten hierhin und wurden thematisch passend einsortiert.
    Die Usability wurde dadurch gerade für ungeübte Nutzer stark verbessert und nebenbei wurden Ladezeiten enorm verkürzt. So können hier nun Layoutbilder wie unter Menüpunkt 6.1. Bilderupload gewohnt direkt hochgeladen werden. Layoutbilder müssen nun nicht mehr umständlich über Dropdownboxen ausgewählt. Des weiteren stehen hier natürlich auch die gesamten Bildoptimier-Funktionen wie unter Menüpunkt 6.1. Bilderupload zur Verfügung.
  • Backoffice-Logo nun besser austauschbar TOP
    Unter Menüpunkt 1.1 Interface kann nun das Backofficelogo direkt hochgeladen werden. Ausserdem stehen hier die Optimierfunktionen aus Menüpunkt 6.1. Bilderupload direkt zur Verfügung.
  • Browsercache-Problematik für aktualisierte CSS-Dateien beseitigt NEU
    Wenn Grafikeinstellungen geändert werden, wird die zuständige Stylesheet-Datei (CSS) aktualisiert. Es konnte in der Vergangenheit aber vorkommen, dass eine aktualisierte CSS-Datei direkt nach dem Aktualisieren der Grafikeinstellungen nicht sofort im Browser verwendet wurde, da der Browsercache noch auf eine alte Dateiversion der CSS-Datei zugegriffen hat. Durch einen ausgeklügelten Mechanismus konnte diese Problematik beseitigt werden und es wird sichergestellt, dass jeder Seitenbesucher immer die aktuellste CSS-Datei automatisch in den Cachespeicher seines Browsers "geladen bekommt", wenn diese geändert wurde. Dies gilt sowohl für die CSS-Datei des Frontends als auch für die des Backoffices.
  • Spezieller rechter Rand für den Bestellweg NEU
    Der rechte Seitenrand im Bestellweg kann nun eigens für den Bestellweg individuell gestaltet werden. Oder speziell für den Bestellweg deaktiviert werden.
  • Schlankere Div-Struktur TOP
    Sowohl im Frontend als auch im Backoffice konnte auf zahlreiche Struktur-Elemente im HTML-Code verzichtet werden. Das nun deutlich schlankere HTML-Grundkonstrukt hat schnellere Lade- und Seitenaufbauzeiten zur Folge. 
  • Weniger HTML-Tabellen TOP
    Es wurden wieder zahlreiche HTML-Tabellen aus dem System entfernt und ersetzt durch flexiblere DIV-Elemente oder andere jeweils geeignete HTML-Strukturen.
  • Premium PLUS Edition: Rechtemanagement ZUSATZMODUL
    Das neue umfangreiche Rechtemanagement erlaubt es, beliebig viele eigenständige Backoffices einzurichten und mit über 250 Zugriffs- und Aktionsrechten auszustatten. Nahezu alles kann von einem Super-Administrator deaktiviert und einzeln freigegeben werden.
    Dieses Rechtemanagement erlaubt größeren Organisationen, beliebig vielen Mitarbeitern unterschiedlichen Aufgaben-Rollen zuzuweisen. So kann zur Bestellungsbearbeitung beispielsweise ein Lagermitarbeiter eingerichtet werden, der nur Zugriff auf von einem Büromitarbeiter zum Versand freigegebene Bestellungen hat. Es kann genau festgelegt werden, welche Aktionen dieser Lagermitarbeiter mit diesen Bestellungen durchführen kann. Beispielsweise Details einsehen und als "fertig verpackt und abholbereit" weiterreichen in den Aufgabenbereich eines anderen Mitarbeiters. Er darf aber beispielsweise keine Versandbenachrichtigungen heraussenden. 
    Dieses Zusatzmodul ist nur auf Anfrage erhältlich und nicht in Standardversionen enthalten. Bei Fragen hierzu gibt Ihnen unser Support sehr gerne detaillierte Auskunft.
  • Einführung effektiver Versandadressen NEU
    Ist vor allem wichtig zur Weiterverarbeitung von Bestelldatensätzen. Wenn beispielsweise Bestellungen in Warenwirtschaftssysteme zur Weiterverarbeitung exportiert werden müssen. Das Shopsystem kann nun beim Export erkennen, welche Adresse als logisch resultierende Versandadresse fungiert: Die Rechnungsadresse oder eine möglicherweise speziell angegebene Versandadresse. In der Vergangenheit wurde die separate Versandadresse als "leer" exportiert, wenn diese nicht genutzt wurde und der Rechnungsadresse entsprach. Nun ist quasi eine weitere "dritte" Adressangabe separat exportierbar: die "logische Versandadresse", die entweder der Rechnungs- oder der separaten Versandadresse entspricht.
  • Alle Hotfixes kumulativ enthalten, Anpassung an "Buttonlösung" TOP
    Sämtliche Hotfixes aus älteren Versionen sind in dieser Version kumulativ mit enthalten. So auch der aktuellste Hotfix "Buttonlösung". Das Shopsystem ist nun flexibler direkt im Backoffice anpassbar an neue oder kommende gesetzlichen Vorgaben. Entsprechende neue Anforderungen können nun einfacher konfiguriert werden, ohne in Quellcodes eingreifen zu müssen. 
  • Bestellvorschauseite nun oben und unten speziell anpassbar NEU
    Es kann nun ein zweiter Bereich im Bestellweg auf der Seite "Bestellvorschau" direkt aus dem Backoffice heraus individuell angepasst werden. Dies ist nun möglich für den oberen und den unteren Bereich. In älteren Versionen war dies nur möglich über die Interface-Textdateien.
  • Enorme HTML-Quellcode-Verkürzung TOP
    Es konnte auf sehr vielen Seite eine deutliche Quellcode-Vereinfachung erreicht werden. Sowohl im Frontend als auch im Backoffice. So konnte beispielsweise der Quellcode der Startseite des Frontends um über 25% nochmals verkürzt werden im Vergleich zur Vorgängerversion. Im Backoffice wurden Quellcode-Verkürzungen um bis zu 90% erreicht.  
  • Preisformatierung im Backoffice TOP
    Mehr Übersichtlichkeit bei der Verwaltung im Backoffice. Den Begriff SCU gibt es nicht mehr. Alle Preise werden nun wie im Shop formatiert mit Dezimaltrenner gezeigt in der Standardwährung.
  • Zusätzliche Gestaltungsmöglichkeit im Backoffice:
    Verlinkungen können nun auch nicht unterstrichen dargestellt werden
    TOP
    Mehr Übersicht und ein augenfreundlicheres Schriftbild für Verlinkungen im Backoffice. Ob Verlinkungen im Backoffice unterstrichen sein sollen oder nicht, kann aber auch individuell eingestellt werden.
  • Erweiterte Layout-Einstellungsmöglichkeiten TOP
    Alle Einstellungen zum Thema "Gesetzesänderung Buttonlösung" sind nun auch per Einstellung über das Backoffice anpassbar per Einstellungsgruppen. Es muss nicht mehr separat über die CSS-Anweisungen gegangen werden.
  • Platzierung Preiswährung vor oder hinter dem Preis TOP
    Es kann nun eingestellt werden ob bei Preisdarstellung die Währungskennzeichnung vor dem Preis oder hinter dem Preis gezeigt wird. Zum Beispiel: "EUR 19,95" oder "19,95 EUR"
  • Viele hunderte Anpassungen, Bugfixes und Optimierungen TOP
    Es ist bei weitem nicht möglich alle Anpassungen im Detail hier aufzulisten. Hier wird nur eine Auswahl einiger Änderungen aufgezeigt. Es wurden mehrere hunderte von Optimierungen durchgeführt: die meisten davon hauptsächlich im Hintergrund. Sehr viele Kundenanregungen wurden verarbeitet. Sollten Sie Fragen zu weiteren Änderungen haben, kontaktieren Sie bitte unseren Support.




Diese Seite teilen:

Zahlungsarten

Versandarten

Alle Preisangaben sind Nettopreise und verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer.

Webseite erstellt mit SoftMiraclesWebshop-Systemwww.SoftMiracles.comLokale Ortszeit:
Parse time: 0,01217s | SoftMiracles Shopsystem V2.0